Samstag der 30.07.2016 bis Dienstag der 02.08.2016
 
Am letzten Juliwochenende mache ich mich mal wieder alleine mit dem Wohnmobil auf den Weg. Es geht nach Zerkall in die Eifel. Zerkall ist ein kleiner Ort mit zirka 200 Einwohnern, welcher zur Gemeinde Hürtgenwald im Kreis Düren gehört. Hier am Eifel-Nationalpark-Infopunkt am Ortsrand befindet sich ein Parkplatz auf dem man auch mit dem Wohnmobil übernachten darf. Der Infopunkt liegt direkt an der Rur und dient auch als Kanuanlegestelle, was an einem Wochenende zu entsprechend vielen Besuchern führt. Ich habe Glück und bekomme bei meiner Ankunft noch den letzten freien Parkplatz. Am Abend, als die letzten Tagestouristen den Platz verlassen haben, stelle ich den Wagen dann nochmals um. Der Infopunkt liegt direkt an der Bahnstrecke auf der die Rurtalbahn verkehrt. Viele Bahnübergänge an den Wanderwegen sind hier unbeschrankt, so dass sich die Rurtalbahn beim Annähern durch ein lautes Signalhorn bemerkbar macht. Das gilt auch für den Stellplatz hier, so dass man des morgens schon lautstark aus den Federn gerissen wird.
 

 

Ich unternehme hier ein paar kleinere Wanderungen, sowie eine für mich größere von zirka 13 Kilometern Länge. Die Strecke führt zuerst Richtung Obermaubach und dann zurück an Nideggen vorbei, wieder nach Zerkall. Die Wanderung nennt sich "Felsenweg bei Nideggen" und ich orientiere mich mal wieder mit der Handy-App von Outdooractive. Eine genaue Beschreibung der Tour findet man hier.

 

Hier dann mal wieder ein ornithologischer Ausbruch von mir, bei Desinteresse einfach überspringen.

 

Eisvögel an der Rur.

 

Zu guter Letzt lässt sich dann auch noch ein Fischotter blicken.

 

Finished...